Die Donau entlang, durch Kellergassen und Hohlwege hindurch, zu Aussichtsterrassen hinauf und immer den Wein im Blick: Unsere Wander- und Radwege-Tipps.

Weitwanderweg Kremstal-Donau

Auf ca. 100 Kilometern erstreckt sich der Weitwanderweg Kremstal-Donau rund um die Weinstadt Krems und die malerischen Orte nördlich und südlich der Donau. Der Wanderweg ist in 15 Etappen unterteilt, die einzelnen Etappen zwischen 4 und 18 Kilometer lang und jeweils in beide Richtungen beschildert. Auf den 11 Etappen nördlich der Donau wandert man durch die Gemeinden Krems, Rohrendorf, Gedersdorf, Langenlois, Gföhl, Lengenfeld, Stratzing, Droß und Senftenberg. Die Orte Mautern, Furth und Paudorf sind auf den 4 Etappen südlich der Donau miteinander verbunden. Wer alle Etappen des Weitwanderweges Kremstal-Donau bewältigen möchte, sollte sich etwa 5-6 Tage Zeit nehmen. In den Orten entlang des Weges befinden sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und kulinarische Adressen für genussreiche Verschnaufpausen.

Weitwanderweg Kremstal-Donau

 

Jakobsweg von Stift Göttweig bis Stift Melk

Von Stift Göttweig bis Stift Melk führt ein Teil des österreichischen Jakobswegs, der vor ein paar Jahren sehr ordentlich ausgeschildert wurde. Durchschritten werden zwischen den beiden   Barockstiften am linken Donauufer die lieblichen Weingärten des Kremstals und der Wachau sowie die tiefgrünen Gründe des Dunkelsteinerwaldes. In einer etwa 44 km langen spirituellen Reise zu Fuß kann man sich hier an speziellen Stationen über den gesamten Jakobsweg informieren.
Wachauer Jakobsweg

 

Welterbesteig Wachau

Der Welterbesteig Wachau ist wohl einer der attraktivsten Weitwanderrouten Österreichs. Auf seinen 180 Kilometern verbindet auf den schönsten Wanderwegen und historischen Pfaden die 13 Gemeinden des UNESCO-Weltkulturerbes Wachau. Unterteilt ist der Welterbesteig in 14 Etappen – die erste führt auf 12,4 km von Krems nach Dürnstein. Der Weg führt durch die schönen Altstädte von Krems und Stein, dann durch Kellergassen hinein in die Kremstaler und Wachauer Steinterrassen-Weinlandschaft bis zur mittelalterlichen Stadt Dürnstein mit ihrer berühmten Burgruine.
Welterbesteig

 

Eiszeitwanderweg Stratzing

Bei Grabungsarbeiten für einen Wasserbehälter in Stratzing wurde 1988 eine 7,2 cm große, steinerne Venusfigur von Archäologen gefunden. Die Figur wurde vor 32.000 Jahren geschaffen und ist somit eines der ältesten steinernen Kunstwerke der Welt. Rund um die Fundstelle wurde ein archäologischer Lehrpfad eingerichtet, der in einer ¾ Stunde umrundet werden kann und auf Schautafeln über das Leben der steinzeitlichen Jäger und Sammler informiert.
Eiszeitwanderweg

 

Marillen-Erlebnisweg in Krems-Angern

Unter der Obsorge des Familienweinguts Aufreiter wurde 2008 in Krems-Angern der Wachauer Marillen-Erlebnisweg angelegt. Der 4,5 km lange Rundweg führt Sie in fünf Stationen durch die malerische Weinlandschaft und durch alte Marillengärten auf die Spuren der edlen Frucht! Bekannt gemacht wird der Genusswanderer mit den Besonderheiten des südlichen Donauufers, mit dem Wesen des Marillenbaums und freilich auch mit den Produkten, zu denen seine Früchte weiterverarbeitet werden.
Marillenweg

 

Jakobsweg Weinviertel

Der Weinviertler Jakobsweg wurde erst 2011 ausgeschildert und führt auf einer Länge von 162 km lang von Mikulov in Tschechien bis nach Krems. Der Kremstaler Abschnitt beginnt in Gedersdorf und führt über Weinterrassen und Kellergassen nach Rohrendorf und Krems. Über der Donau in Mautern schließt ein besonders attraktives Teilstück des Jakobsweges an, das auf 44 km Länge die beiden Donau-Stifte Göttweig und Melk verknüpft.
Jakobsweg Weinviertel

 

Bergwerkgedenkweg

Der Weg ist als Rundwanderweg angelegt und verläuft durch die fünf Ortschaften Angern, Brunnkirchen, Oberfucha, Thallern und Tiefenfucha am südlichen Donauufer nahe Krems. Er führt an den historischen Stätten der ehemaligen Abbbaugebiete für Alaun, Braunkohle und Ton vorbei durch Obst- und Weingärten. Er hat eine Gesamtlänge von etwa 9,5 Kilometer und kann bequem in etwa 2,5 Stunden durchwandert werden.
Bergwerkgedenkweg

 

Kremstal-Radweg

Der rund 72 km lange Kremstal-Radweg startet in Krems und führt gut beschildert und vorläufig ohne Mühe nach Senftenberg. Ab dann wird’s sportlich: Hinauf geht’s über Felling bis nach Kottes und man lernt die rauen Seiten des Waldviertels kennen. Über Nöhagen fährt man zurück nach Senftenberg, bis man schließlich wieder in Krems landet.
Infos auf www.bergfext.at

 

Donauradweg

258 km des Donauradwegs – dem beliebtesten Radweg Österreichs, wenn nicht gar Europas – liegen in Niederösterreich. Von Enns bis Hainburg führt die Route an zahlreichen Klöstern, Burgen und Schlössern vorbei und durch spektakuläre Landschaften wie die in das Unesco-Weltkulturerbe aufgenommene Wachau und den Nationalpark Donau-Auen hindurch. Von Krems aus lassen sich am Donauradweg wunderschöne Ausflüge in die Wachau unternehmen. Sehr beliebt ist die Kombination Schiff & Rad: Z. B. sich mit dem Donauschiff nach Melk fahren lassen und den Donauradweg flussabwärts wieder nach Krems rollen.
Donauradweg

 

Kamptal Radweg

Wunderschöner Radweg über 107 km, der in Altenwörth vom Donauradweg abzweigt und durch das Kamptal und das mittlere Waldviertel nach Zwettl führt. Auf ihren ersten Kilometern streift die Route die Weinberge um Krems und Langenlois und führt dann relativ flach entlang des Kamp bis zur Rosenburg. Danach wird es ziemlich hügelig. Vorbildlich ist die gute Beschilderung in beiden Richtungen.
Kamptal Radweg

 

Vinum Circa Montem Radweg

Von der Winzervereinigung VINUM CIRCA MONTEM (VCM) eingerichteter, 23 km langer Radrundweg rund um den Göttweiger Berg. Er führt vorbei an den Winzerhöfen und Heurigenbetrieben der VCM-Mitglieder. Beschildert mit dem Symbol des Vereins, dem „Palter Becher“ aus dem 16. Jahrhundert.
Vinum Circa Montem

 

Kamp-Thaya-March-Radweg

Gehört zu den schönsten Radfernrouten Österreichs. 420 km lang ist der von den drei Flüssen geführte große Bogen, der durch die schönsten Reviere des Wald- und des Weinviertels leitet. Mehrere Weinbaugebiete, zwei Nationalparks (an Thaya und March), zahlreiche Burgen, Schlösser, Ruinen, Klöster und Museen fädeln sich wie Perlen an die große Schleife. Der Start ist in Krems, von hier aus führt der KTM-Weg durch das Weinbaugebiet nach Langenlois.
Kamp-Thaya-March-Radweg